header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-5
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-3
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-4
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-2
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-6
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-7
header-interessengemeinschaft-jeux-dramatiques-1
  • interessengemeinschaft jeux dramatiques was sind die jeux dramatiqueseine kreative, eingenständige Theaterform
  • eine Methode, inneres Erleben spielerisch auszudrücken
  • in Rollen schlüpfen und sich von Bildern innerlich und äusserlich bewegen zu lassen
  • ein Wachrufen und Entdecken unserer schöpferischen Kräfte und Fähigkeiten
  • mit Hilfe von farbigen Tüchern und anderen Materialien der Fantasie Raum geben, Plätze gestalten, verkleiden.... es gibt dabei kein „richtig oder falsch“
  • die Leiterin erzählt begleitend zum Spiel

Warum ohne Sprache (nicht ohne Stimme!): Vorgegebene Sprechtexte engen das innere Erleben einer Rolle ein und hindern die Spielenden daran, mit eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu experimentieren.

Nach dem Spiel folgt die Verarbeitung in Form eines Nachgesprächs. Dies ist ein wichtiger Teil, da die Spielenden oft starke, emotionale Erlebnisse haben. Schöne und unangenehme Gefühle werden ausgetauscht, Missverständnisse geklärt oder Ärger ausgesprochen. Es wird jedoch niemand zu einem Beitrag gedrängt! Die Aussagen sollen nicht bewertet oder analysiert, sondern so belassen werden.

Die Wirksamkeit der Jeux Dramatiques (pdf)